Test der Camping-SAT-Antenne CAP 850 in der satellit 1/2021

satellit_01_2021_cap850gps_screenshot

 

Fazit:
Einmal mehr zeigt sich, dass der Markenname Kathrein für Qualität steht. Die neue CAP 850 GPS überzeugt durch ihre perfekte Verarbeitung und durch die erstklassigen Empfangsergebnisse. Aufbau und Einrichtung der Antenne sind durchdacht, und dank der Sat-IP-Integration kann mit dem Modell sogar über Tablet oder Smartphone ferngesehen werden, und das nicht nur im Wohnmobil, sondern auch davor in der freien Natur. Die Bedienung ist einfach und sicher. Nicht zuletzt aufgrund der automatischen Einklapp-Funktion beim Einschalten der Zündung ist die sensible Technik während der Fahrt bestens geschützt.

Campingempfang der Oberklasse

Der Markt der Campingantennen wächst weiter. Wer eine geeignete Antenne für den Wohnwagen oder das Wohnmobil sucht, wird bei der Kathrein Digital SE bestens bedient. Seit wenigen Wochen hat das Rosenheimer Unternehmen mit der CAP 850 GPS ein neues Modell im Portfolio.

Mit seiner CAP-Antennenserie begeistert Kathrein seit Jahren die Campingliebhaber. Der Vorteil der Anlagen liegt in der Selbstausrichtung. Wer sich allerdings etwas weiter aus Mitteleuropa entfernte, hatte mit der CAP 750 und den kleineren Modellen oft Probleme. Die CAP 850 GPS bietet nun die Lösung. Dank des 85 Zentimeter großen Reflektors kann sie die Signale auch an entlegeneren Orten noch ordentlich einfangen, sodass auch Urlauber in Skandinavien, Osteuropa oder im Südwesten des Kontinents nicht auf die heimischen TV-Programme verzichten müssen. Gepaart ist der größere Reflektor natürlich mit dem bekannten automatischen Setup-System. Wir haben uns die Anlage einmal genauer angesehen.

Ausstattung
Gut verpackt mit einigen Sicherheitsmechanismen erreicht uns die CAP 850 GPS-Anlage sowie in separater Verpackung der dazugehörige Reflektor von Kathrein. Bei dem System handelt es sich um eine vollautomatische Satellitenempfangsanlage, welche auf Wohnmobilen, LKW oder auch Booten und Bussen installierbar ist. Kathrein liefert neben der sehr gut verarbeiteten Antenne selbst auch das komplette Installationszubehör mit. Die Installation sollte aufgrund von baulichen Veränderungen am Fahrzeug allerdings von einer Fachfirma durchgeführt werden, um größere Beschädigungen zum einen zu vermeiden, zum anderen aber auch die Stabilität nach dem Anbau ans Wohnmobil sicherzustellen. Montiert wird die aufklappbare Antenne dabei stets auf dem Dach des Fahrzeuges. Die Zuleitungen sollten über die im Lieferumfang enthaltenen Kabelzuführungen geführt werden, um eine wasserdichte Montage sicherzustellen. Insgesamt müssen drei Zuleitungen, darunter zwei Koaxialkabel, ins Innere des Autos geführt werden. Die dritte Leitung soll den Motor mit Strom versorgen und sollte direkt an der Batterie des Fahrzeuges angeschlossen werden. Die Antenne wird auf Fahrzeugen stets so montiert, dass das Rückenteil in Fahrtrichtung zeigt, um die Windkräfte zu minimieren. Die Aufbauhöhe ist dank der Einklapp-Funktion bei eingeschalteter Zündung nur knapp 20 Zentimeter höher. Ist die Antenne ordnungsgemäß installiert, muss noch der CAP-Converter im Inneren des Fahrzeuges installiert werden. Dieser ist für die Steuerung der Antenne zuständig. Beim CAP-Converter handelt es sich allerdings nicht um einen Receiver – dieser ist nämlich bei der CAP 850 GPS-Anlage komplett frei wählbar – sondern um die Steuereinheit, die auch eine Aufbereitungsmöglichkeit der empfangenen Sat-Signale ins IP-Protokoll beinhaltet. Der Konverter selbst kann versteckt im Fahrzeug angebracht werden. Er wird mit dem ­12- Volt-Bordnetz betrieben. Anschlussseitig muss das erste Koaxialkabel, welches von der Antenne kommt, mit dem CAP-Konverter verbunden werden. Am ZF-Ausgang des Converters wird der Receiver angeschlossen. Zudem weist der CAP-Converter eine USB-Schnittstelle sowie einen Netzwerkanschluss auf. Am USB-Anschluss kann der optional erhältliche USB-Stick UFZ 131 angeschlossen werden. Dieser ermöglicht es, mit einem Smartphone – Android oder iOS – die Anlage zu steuern und TV-Signale zu streamen. Gleiches ist auch möglich, wenn der Netzwerkanschluss des Cap-Konverters mit dem bordeigenen Netzwerk verbunden wurde. Da es sich bei der CAP 850 um eine Twin-Antenne handelt, kann die zweite Zuleitung beispielsweise für den Anschluss eines zweiten Tuners am Receiver genutzt werden, um im Urlaub auch unabhängig aufnehmen zu können.

Alltagsbetrieb
Die Anlage ist so konzipiert, dass bei eingeschalteter Zündung die Antenne automatisch ihre Parkposition aufsucht und damit sicher auf dem Dach des Fahrzeuges platziert ist. Somit ist es – eine fachkundige Installation vorausgesetzt – unmöglich, dass der Aufbau während der Fahrt zum Sicherheitsrisiko wird. Steht das Fahrzeug, auf dem die Antenne montiert ist, kann durch Drücken des Tasters auf dem Control-Pad des CAP-Converters die Antenne schnell und einfach in Betrieb genommen werden. Sie sucht sich dabei automatisch den letzten Satelliten, der empfangen wurde. Bei deutschen Nutzern wird dies Astra auf 19,2 Grad Ost sein. Der entsprechende Satellit wird am Empfangsgerät – hier können neben Receivern TV-Geräte mit Satellitentuner zum Einsatz kommen – mittels DiSEqC-Befehlssatz ermittelt. Position A ist in der Grundeinstellung Astra auf 19,2 Grad Ost, Position B Hotbird 13 Grad Ost, Position C Astra 3 B auf 23,5 Grad Ost und Position C Astra 28,2 Grad Ost. Die Ausrichtung der Antenne erfolgt vollautomatisch und ist sehr genau. Dank vier Testtranspondern pro Satellitenposition sind Verwechslungen der Position nahezu ausgeschlossen. Im intensiven Test in unserem Messlabor haben wir während des gesamten Testzeitraums keine einzige Fehlpositionierung der Antenne diagnostiziert. Die Drehgeschwindigkeit ist dabei sehr hoch. Auch der Wechsel zwischen zwei Positionen ist so ganz einfach möglich.

Verarbeitung und Zuverlässigkeit
Dank der – wie von Kathrein gewohnt – perfekten Verarbeitung überzeugt die Antenne im Alltagsbetrieb gänzlich. Die Empfangswerte des 85 Zentimeter großen Reflektors sind sehr gut. Der Träger-Rauschabstand liegt über den gesamten Frequenzbereich des Astra-Satellitensystems bei über 15,5 Dezibel. Spitzentransponder werden sogar mit bis zu 17,2 dB mit unserem Rover-Messempfänger gemessen. Aufgrund der Ausleuchtzonen der Satelliten ist natürlich der Empfang nicht überall gleichermaßen gut. Trotzdem sollte es mit der CAP 850 GPS auch in Skandinavien gelingen, Astra auf 19,2 Grad Ost zu empfangen und auch in weiten Teilen Bulgariens sollte damit der störungsfreie Empfang gegeben sein. Wer Urlaub in Mittel- und Westeuropa plant, darf sich sogar über Regenreserven freuen.

Sat-IP nutzbar
Abgerundet wird das Paket durch die Streaming-Funktion. Wer ein eigenes Bord-Netzwerk besitzt, kann den Cap-Konverter per Netzwerkkabel direkt einbinden. Mit Hilfe des optional erhältlichen UFZ 131, einem kleinen unscheinbaren USB-Stick, kann die Anlage, auch wenn kein Bord-Netzwerk im Wohnmobil vorhanden ist, für das TV-Streaming aufgerüstet werden. In der Regel kann dies vom Nutzer eigenständig durchgeführt werden, denn der kleine USB-Stick muss nur an die USB-Schnittstelle des Cap-Konverters angeschlossen werden. Nach dem Einschalten ist das System einsatzbereit. Wird beispielsweise mit dem Smartphone nun nach verfügbaren WLAN-Netzwerken gescannt, bekommt der Nutzer das neue WLAN-Netzwerk mit der Bezeichnung Kathrein angezeigt. Mittels der auf dem Cap-Converter aufgedruckten Zugangsdaten kann er sich nun hier einloggen. Der Rest muss am Smartphone oder Tablet-PC eingestellt werden. Um das Streaming und die Konfiguration der Anlage per Smartphone durchführen zu können, muss im ersten Schritt die kostenlose App CAPcontrol aus dem Google Playstore beziehungsweise beim iPhone aus dem App-Store heruntergeladen und installiert werden. Wie gewohnt, geschieht dies automatisch. Ist die CAPcontrol-App installiert, kann sie wie gewohnt geöffnet werden. Schnell wird deutlich, dass die APP von Kathrein bestens vorkonfiguriert ist. Denn sofort erscheint eine bekannte Senderliste auf dem Bildschirm. Selbst der aktuelle EPG zur laufenden Sendung wird eingeblendet. Wird nun auf den entsprechenden Kanal getippt, informiert die App darüber, dass die Antenne nun auf die entsprechende Position gedreht wird und danach das Streaming beginnt. Zuverlässig wird das Programm auf unserem Smartphone angezeigt. Somit steht fest, dass nun nicht nur am TV im Wohnmobil, sondern auch über iPad und Co. mit der CAP 850 GPS-Anlage ferngesehen werden kann, und das kabellos. Doch die App kann noch mehr als das reine Streaming. Auch die Ausrichtung der Antenne kann darüber realisiert werden. Somit lassen sich auch weitere Satelliten neben den vier bereits genannten empfangen. Unter anderem ist es auch möglich, Türksat auf 42 Grad Ost auszuwählen. Auch hier gelingt der Empfang super. Da sich das System die an einem Standort aufgesuchten Positionen auch merkt, beeindruckt die Geschwindigkeit beim Satellitenwechsel. Wird beispielsweise zwischen Türksat und Eutelsat 9 B auf 9 Grad West gezappt, dauert es weniger als fünf Sekunden, bis die Antenne die neue Position erreicht hat.

Service
Service wird bei Kathrein auch bei den Campinganlagen großgeschrieben. Trotz hochwertiger Technik ist es immer einmal möglich, dass die Anlage nicht nach den eigenen Wünschen funktioniert. Um die Kundenzufriedenheit sicherzustellen, bietet der Rosenheimer Hersteller an verschiedenen Standorten in Deutschland die Möglichkeit, die Anlage von geschultem Fachpersonal kontrollieren und optimieren zu lassen.

PDF-Originalartikel

Mehr über Satellit erfahren Sie unter www.satdigital.de

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
CAP 850 GPS CAP 850 GPS
1,00 € *